Unsere nächsten Termine

20.03.2019
Schulelternratsitzung

21.03.2019

Mathe Känguru Klasse 3 und 4

25.03.-29.03.2019
Mathe begreifen Ausstellung Klasse 4

01.-03.04.2019
Zahnärztliche Untersuchung

05.04.2019
Ökumenischer Gottesdienst

Vertretungsunterricht

Die Grundschule „In der Wüste“ stellt für alle Kinder ein täglich mindestens fünf Zeitstunden umfassendes Schulangebot von 7.45 Uhr bis 12.45 Uhr sicher (Verlässliche Grundschule). 
Erkrankt eine Lehrkraft, setzt diese sich so schnell wie möglich mit der Konrektorin in Verbindung. Sie ist für die Erstellung eines Vertretungsplanes zuständig.
Umfasst die zu vertretende Zeit mehr als drei Stunden, wird die pädagogische Mitarbeiterin benachrichtigt, die als Vertretungskräfte arbeitet.
Pädagogischen Mitarbeiterinnen führen in den Klassen lediglich die Aufsicht. Unterrichtsinhalte werden, wenn möglich, von der erkrankten Lehrkraft, wenn nicht möglich, von einer Stufenkollegin bereitgestellt. Sind weniger als drei Stunden zu vertreten, leisten Kollegen, die keine volle Stundenzahl unterrichten Überstunden. Diese werden zu einem späteren Zeitpunkt durch den geplanten Einsatz einer pädagogischen Mitarbeiterin ausgeglichen.
Förder- und Forderunterricht außerhalb der Betreuungszeiten wird in der Regel nicht vertreten. Die betroffenen Kinder gehen entweder nach Rücksprache mit den Eltern nach Hause oder werden in den Horträumen betreut.
Erkrankt eine Lehrkraft im Laufe der Unterrichtszeit und kann keine Kollegin den Unterricht übernehmen, kann die betroffene Lerngruppe auf die Parallelklassen aufgeteilt oder im Rahmen von Wochenplan-, Stations- oder Stillarbeit von einer Lehrkraft der Nachbarklasse mit beaufsichtigt werden.
Fällt eine Lehrkraft längerfristig aus, setzt sie sich mit der Vertretungslehrkraft in Verbindung und gibt genaue Anweisungen zur inhaltlichen Gestaltung des Unterrichts. Stufenkollegen unterstützen die Vertretungskraft bei inhaltlichen und pädagogischen Problemen, um einen reibungslosen Ablauf des Schulvormittags zu gewährleisten.
Die Schulleitung informiert betroffene Kollegen über die Erkrankung einer Lehrkraft und bespricht den Vertretungsplan mit ihnen. Alle Kollegen sollten den Vertretungsplan vor Unterrichtsbeginn beachten. So kann der Schulvormittag auch dann ruhig und geordnet verlaufen sowie Unterrichtsziele erreicht werden, wenn Lehrkräfte fehlen.